Skip to content

Installation einer Satellitenanlage

Bisher hatte ich entweder mit DVB-T Empfang gearbeitet oder eine manuelle Satellitenschüssel auf einem Dreibein in Betrieb genommen. Beide Lösungen waren aber ein Notbehelf und auf Dauer nicht geeignet. Also habe ich mich nach einer automatishen Satellitenanlage umgesehen. Auf Anhieb gefiel mir die Megasat Countryman GPS sehr gut,

1. weil sie ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bot,
2. recht kompakt gebaut ist,
3. eine gut verständliche Einbauanleitung bot, die man auch vorher schon aus dem

Internet herunterladen konnte und
4. auch recht einfach aufzubauen war.

Ich habe die Antenne über Camping-wagner bestellt und nach 3 Tagen wurde die Antenne geliefert. Die Lieferung erfolgt in einem Transportkoffer, da die Antenne auch als Portabelantenne betrieben werden kann. Eine Aufbauplatte für die Dachmontage war ebenfalls dabei und so brauchte ich mir nur noch Sikaflex 252 zu besorgen, was in allen Foren als der beste Kleber für solche Dinge genannt wurde. Als Platz für die Antenne habe ich mir die Stelle über dem Kleiderschrank ausgesucht.

Zunächst wurde die Dachfläche an dieser Stelle gereinigt und anschliessend getrocknet. Dann erfolgt die Montage der Grundplatte. Zuerst wurde die Grundplatte mit dem Dach verschraubt. Danach wurden die Schrauben wieder entfernt und und alle Schraublöcher mit Sikaflex ausgefüllt. Danach wurde die Grundplatte mit einem Abstand von 1 cm vom äusseren Rand mit einem dicken Wulst Sikaflex 252 versehen und ansonsten Sikaflex in Streifen aufgebracht. Die Platte wurde sofort auf das Dach aufgesetzt und jetzt die Schrauben wieder in die vorbereiteten Löscher eingedreht. Sat-Anlage auf WomoAnschliessend erfolgte nochmal eine Abdichtung in dem der Rand der jetzt fest montierten Platte nochmals einen Rand aus Sikaflex bekam. Nachdem die Schrauben ebenfalls nochmal mit Sikaflex abgedichtet waren, wurde die Sat-Schüssel auf der Grundplatte montiert.

KabeleinführungAls nächstes stand das Durchbohren des Daches mit einem 15 mm Bohrer an. Dies machte ich von innen, damit ich sicher war, an der richtigen Stelle im Schrank herauszukommen. Jetzt wurden die beiden Kabel (Steuer- und Antennenkabel) in die Kabeldachdurchführung eingebracht. Danach konnte die Dachdurchführung ebenfalls mit Sikaflex auf dem Dach aufgeklebt werden. Nachdem ich die Kabel durch die Dachöffnung in den Klreiderschrank geworfen hatte, wurde das Loch wieder mit Sikaflex verschlossen.

Im Innenraum wurden die beiden Leitungen in Kabelschächten verlegt und durch die untere Schrankleiste verdeckt zum Fernsehgerät geführt. Ein fertig montierte Satanlageerster Probelauf war erfolgreich und ich konnte jetzt mit dem Waschen des Wohnmobils beginnen, Das Dach wurde über 2 Stunden unter Wasser gesetzt damit ich sehen konnte ob alles dicht war. Ich war sehr zufrieden und bis jetzt spielt die Anlage gut.
Kosten der Massnahme: Antenne 919,– Euro
Sikaflex 18 Euro, Arbeitszeit ca. 4 Stunden

Comment Header

Primary Sidebar